Kreativwirtschaft

Die niederländische Kreativbranche gewinnt derzeit bedeutende internationale Anerkennung. Vor allem in den Bereichen der Innenarchitektur, des Gamings, der Mode und der Architektur kommt sie besonders gut voran!

Stark bei der Verknüpfung von Kreativität mit Geschäft

Die niederländische Kreativität inspiriert schon seit Jahrhunderten. So waren Künstler, wie Rembrandt und Van Waren in der Lage, die Welt um sich herum zu beeinflussen. Aber auch heutzutage haben legendäre Figuren, wie  Modedesigner Viktor & Rolf, Architekt Remco Koolhaas, Illustrator Dick Bruna oder DJ Produzenten wie Armin van Buuren und Tiësto ihren Namen in der niederländischen Kultur verewigt. Sie verkörpern die Stärken der niederländischen Kreativwirtschaft nach dem Grundsatz: Pragmatisches, aufgeschlossenes, konzeptionelles, out-of-the-Box- Denken und die Einhaltung des Slogans “Less is more”. Niederländisches Design verkörpert jedoch auch Innovation und Geschäftssinn. Sie zeigt, wie Kreativität einen innovativen, attraktiven und wettbewerbsfähigen Einfluss auf Unternehmen haben kann.

Kreativwirtschaft
Aktuell bassiert sich die niederländische Kreativwirtschaft auf zukunftorientierte(s) Architektur, -Design, -Musik, -TV, -Gaming und Mode. Rotterdam gilt z.B. als die Stadt der Architektur und des urbanen Designs. Eindhoven ist Standort der renomierten Design Academy und wird als technologisches Herz der Nation betrachtet. In Delft befindet sich wiederum das größte und älteste akademisches industrial Design und Utrecht ist mit seinem Gaming-Institut gut ausgestattet. Die Hauptstadt Amsterdam wird noch immer als kreatives Meltingpot, bestehende aus Kommunikation, interaktives Design und Mode, betrachtet. Aber auch Arnhem mit seinem ArtEZ-Institut der Künste und Mode Biennalen darf hier nicht weggelassen werden.

Schwerpunkten und Stärken

  • Niederländische Architekten entwickelten ein renomiertes Portfolio mit interessanten Aufträge für: das Design des Guggenheim-Museums in Las Vegas, -die Gazprom-Zentrale in Russland, -das Governors Island in New York, -das Fußballstadion von Dalian in China und -die Seattle Public Library. Zudem gibt es eine lange Tradition der Innenarchitektur in den Niederlanden, z.B. GerritRietvelds Entwürfe für das Leben;
  • Die Niederlande sind bekannt für ihre integrierten Ansätze zur Städteentwicklung und Bauprojekte. Neben architektonischem Design, werden auch Raumgestaltung, Aspekte der Nachhaltigkeit und soziale Kontexte in Betracht genommen;
  • Niederländische TV-Produzenten haben weltweit prominente Positionen mit ihren originalen-Formats erworben, zum Beispiel anhand Produktionen wie Deal oder No Deal,  So You Wannabe a Popstar oder Big Brother;
  • Niederländische Designern sind originell und kompetent in der visuellen Kommunikation, insbesondere in Richtung Typografie, Verpackungsgestaltung und Beschilderung auf den großen Flughäfen wie New York JFK;
  • Eine entscheidende Stärke des niederländischen Gaming-Sektors ist die weit verbreitete Annahme von Breitband und mobile Technologien. Zudem haben die Niederlande mit 35 Prozent der Gesamtausgaben einer der aktivsten online Spiel Märkte in Europa. Auch im Bereich des SRS für Anwendungen in Unternehmen, -Branchen und  in der Bildung kommen die Niederlande gut voran;
  • Auf dem Gebiet der Dance-, Techno- und Elektroscene mit zugehörigen Veranstaltungen gilt die Niederlande als Spitzenreiter.


Interessante Links

Beroepsorganisatie Nederlandse Ontwerpers
Nederlands Instituut voor Design en Mode
Bund der Niederländischen Architekten (BNA)
Beroepsvereniging Nederlandse Interieurarchitecten (BNI)
Ondernemersorganisatie voor mode, interieur, tapijt en textiel
Dutch Fashion Foundation
Buma Cultuur
Dutch Games Association (DGA)

Online blättern | Download PDF


Made in Holland - Creative Industry

Tags: